2016 - Arbeitskreis Schule und Bildung

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2016

Pressemitteilungen
Zwischenbilanz der Friedrich Ebert-Stiftung zur grün-roten Bildungspolitik: erschreckend oberflächlich
Nirgendwo ist zum Beispiel die Rede davon, wie und was genau die Schüler in den seit 3 Jahren bestehenden Gemeinschaftsschulen wirklich gelernt (oder aber nicht gelernt) haben und wie sie sich als junge Menschen in ihrer Persönlichkeit tatsächlich entwickelt haben. Geschweige denn, dass solche Ergebnisse mit denen von anderen Schulen verglichen wurden. Schon gar nicht gefragt wurde nach der Gemeinwohltauglichkeit grün-roter Bildungspolitik.
Lesen Sie dazu auch die Analysen von Rainer Werner: 

Pressemitteilung: Baden-Württemberg braucht eine breite Erziehung- und Bildungsoffensive
Wir fordern deshalb, dass die neuen Bildungspläne zu Gunsten pädagogischer und didaktischer Vernunft mit einem Moratorium belegt und in eine Nachdenkphase
geschickt werden. Die Schulen des Landes können sehr gut auch ohne diese neuen Bildungspläne arbeiten. Lesen Sie bitte die Pressemitteiung!

Pressemitteilung: Die Politik muss den Tatsachen Rechnung tragen
Arbeitskreis Schule und Bildung in Baden-Württemberg begrüßt die Forderung der FDP, auf Oberstufen für Gemeinschaftsschulen zu verzichten.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü